Back to top

Hendricks: „Gentechnik-Verbot in ganz Deutschland“

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) spricht sich klar für eine bundeseinheitliche Lösung beim Gentechnik-Verbot aus. In einem Gespräch mit der Zeitschrift Schrot&Korn sagte sie, eine Übertragung der Verbotsentscheidung auf die einzelnen Bundesländer sei nicht sachgerecht.

Zudem seien alle Agrar­minister der Länder ebenfalls für ein bundesweit einheitliches Verbot. „Alles andere würde zu einem Flickenteppich führen. Und die Bestäubung durch Bienen macht schließlich nicht an Ländergrenzen halt.“

In dem Gespräch machte Barbara Hendricks außerdem deutlich, dass der größte Teil des Rückganges der Artenvielfalt in Deutschland auf die intensive Landwirtschaft zurückzuführen sei. „Wir haben ernste Verluste zu verzeichnen und das hat in hohem Maße mit der intensiven Landwirtschaft zu tun.“ Dies betreffe vor allem Vögel, Feldhamster, Schmetterlinge und Hasen. Anders sehe es beim ökologischen Landbau aus: „Dies ist die nachhaltigste Form von Landwirtschaft, die es gibt, die wir uns natürlich wünschen und die positive Folgen für die Biodiversität hat.“

Das ganze Gespräch mit Barbara Hendricks zu lesen unter www.schrotundkorn.de

oder in der Juni-Ausgabe des Magazins, das Ende Mai erscheint.

Schlagworte: