Back to top

Artgerechtes Rindfleisch ist Verbraucher mehr wert

28. Juni 2015
 | 
Essen & Trinken
Natur & Umwelt

Laut einer vom Bundesprogramm ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft geförderten Studie der Universität Kassel sind Verbraucher grundsätzlich bereit, für entsprechend gekennzeichnetes Rindfleisch aus artgerechter Haltung höhere Preise zu zahlen.

Für die Studie wurden Kaufexperimente im Lebensmitteleinzelhandel mit 680 Verbraucherinnen und Verbrauchern durchgeführt. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden 200 Gramm-Steaks von Rindern angeboten, die sich im Haltungsverfahren (extensive Mutterkuhhaltung, Weidehaltung oder Stallhaltung), in der Produktionsweise (konventionell oder ökologisch) und im Preis (1,98 Euro bis 7,98 Euro) unterschieden.

Das Ergebnis: Die Höhe des Preises spielte für die meisten Befragten beim Kauf von Rindfleisch keine entscheidende Rolle. Nur sechs Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war ein niedriger Preis wichtig. Der größte Teil der Befragten legte dagegen größeren Wert auf andere Eigenschaften der Steaks. So war für knapp 80 Prozent die Frische wichtig, für drei Viertel aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Geschmack und 72 Prozent wünschten sich, dass das Fleisch aus artgerechter Tierhaltung stammt.

Schlagworte: