Back to top

Genossenschaftlich erfolgreich

23. April 2012
 | 
Geld & Wirtschaft

Ein gutes Beispiel dafür, wie genossenschaftliches Zusammenwirken auch bei Bio-Bauern zu einer Erfolgsgeschichte werden kann, bietet die 1996 gegründete Upländer Bauernmolkerei GmbH mit Sitz in Willingen. Anfangs lieferten 18 Landwirte eine Jahresmenge von einer Million Liter Bio-Milch. Inzwischen ist die Bio-Milchmenge auf 40 Millionen Liter pro Jahr angestiegen. Viele Arbeitsplätze wurden in den 15 Jahren neu geschaffen - heute sind es 83. Die Zahl der Biomilch-Lieferbetriebe liegt bei 160. Und: Kürzlich hat der Betrieb für die Käseproduktion einen zweiten Standort im nordhessischen Neukirchen bezogen.
Die Betriebe aus Nordhessen und Nordrhein-Westfalen bilden eine Milcherzeugergemeinschaft. Von der Rechtsform her ist diese zwar ein Verein, sie funktioniert aber nach genossenschaftlichen Prinzipien. Als Mehrheitsgesellschafter der Upländer Bauernmolkerei liefern die Bauern nicht nur die Milch, sondern lassen sie auch in eigener Regie verarbeiten und vermarkten.
Das Konzept der Upländer Bauernmolkerei ist regional, auch wenn ein kleiner Teil der Produkte bundesweit vermarktet wird.