Back to top

Umweltfreundlich umziehen

23. Juni 2016
 | 
Haus & Garten
Natur & Umwelt

Lust auf Veränderung? - Wer gerade plant, die Wände neu zu streichen oder neue Möbel zu kaufen, kann sich beim Bundesumweltamt Hilfe holen. Dort gibt es Broschüren, die zeigen, wie beim Malern und Möbel be- und entsorgen die Umwelt nicht zu kurz kommt.

Tapeten, Wandfarben, Farben und Lacke bieten Baumärkte in riesiger Auswahl. Dasselbe gilt für Möbel. Doch schon allein beim Umgang mit Pinsel und Sprühdose entweichen pro Jahr zehntausende Tonnen Lösungsmittel und auch die Ausdünstungen von Möbeln können die Innenraumluft belasten. Zwei Broschüren des Umweltbundesamts helfen die richtige Wahl zu treffen. In der Einrichtungs-Broschüre ist nachzulesen, woran man umweltfreundliche Möbel erkennt, worauf beim Kauf zu achten ist und wie sich die ausgedienten Möbelstücke entsorgen lassen. Der Renovierungs-Ratgeber gibt Tipps zur richtigen Produktauswahl, die Gesundheit und Umwelt mit ins Auge fasst. Außerdem informiert sie rund um den Umgang mit Farben, Lasuren und Lacken.

Damit der Neuanfang in einer neuen Wohnung nicht mit Kopfschmerzen und allergischen Reaktionen  beginnt, lohnt sich der Blick in die Broschüren, die kostenlos bestellt oder aus dem Internet heruntergeladen werden können.