Back to top

Umwelt-Preis für Bodan

24. März 2018
 | 
Energie & Technik
Natur & Umwelt

Der Naturkostgroßhändler Bodan aus Überlingen wurde für beispielgebendes Umweltmanagement mit der nationalen Auszeichnung „EMAS Umweltmanagement 2018“ geehrt.

Bodan hat unter anderem eine besondere Grüne Logistik entwickelt. Die trug dazu bei, dass der Bio-Großhändler vom Bodensee die EMAS-Auszeichnung zuerkannt wurde. Die LKW-Flotte am Stammsitz Überlingen ist bereits CO2-neutral angetrieben, unter anderem durch die Umstellung auf einen nachhaltigen Diesel-Ersatz-Stoff. Zur Flotte gehören auch zwei LKWs, die mit Bio-Methan betrieben werden, das aus 100 Prozent Abfall- und Reststoffen gewonnen wird.

„EMAS ist das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement“, erklärt die Bodan-Umweltmanagementbeauftragte Jasmin Meyer. Das System erleichtere es Betrieben, die Umwelteffekte sämtlicher Betriebsabläufe zu erfassen, die Wirksamkeit eingeführter Maßnahmen zu prüfen und zu erkennen, wo wir noch nachlegen könnten.

Das systematische Umweltmanagement hilft dem Naturkostgroßhändler am Bodensee dabei, sein ehrgeiziges Umweltziel für den Fuhrpark zu erreichen, das Dieter Hallerbach, Geschäftsführer Logistik bei Bodan, in einen Satz fasst: „Bis zum Jahr 2020 wollen wir die Treibhausgas-Emissionen (CO2e) unseres Fuhrparks aus fossiler Herkunft auf null reduzieren.“

Bodan gehört zu den Pionieren der ökologischen Lebensmittelwirtschaft. Seit über 30 Jahren versorgt der Großhändler selbständige Hof- und Naturkostläden mit 100 Prozent Bio-Lebensmitteln - das Vollsortiment umfasst über 12.000 täglich lieferbare Artikel – von frischem Obst und Gemüse über Fleisch-, Käse- und Molkereiprodukte bis hin zu Kosmetik. Die Bodan LKW-Flotte liefert ihre Ware an mehr als 550 Verkaufsstellen in ganz Süddeutschland und darüber hinaus.