Back to top

Bio in der Schulmensa – geht doch!

30. Januar 2019
 | 
Essen & Trinken
Bioland

Mehr als drei Millionen Schüler essen bundesweit in Ganztagsschulen zu Mittag. Besonders vorbildlich geht es in der IGS Sassenburg in Niedersachsen zu. Dafür gab’s jetzt eine Auszeichnung von Bioland.

In der Mensaküche steht Koch Stefan Gerhardt mit seiner Frau Marion am Herd. Gekocht wird nach den Qualitätsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die in Schulküchen kein verpflichtender Standard sind. Etwa 70 Prozent der verwendeten Rohwaren stammen aus Bio-Anbau, viele davon in Bioland-Qualität. Dabei achtet der Koch auf Regionalität: Die Lieferanten liegen alle im näheren Umkreis der Schule.

Bei den Schülern kommt das Mensaessen gut an, auch weil der Küchenchef auf ihre Wünsche wie zum Beispiel ein vegetarisches Speiseangebot eingeht.

Für seinen Einsatz bekam der Betreiber Ende Januar die Bioland-Gastro-Auszeichnung in Silber.