Back to top

Geschmacksveränderung durch Süßstoffe

27. Juli 2016
 | 
Essen & Trinken

Künstliche Süßstoffe liefern kaum Kalorien und süßen stärker als Zucker. Als Mittel, um Kalorien einzusparen und abzunehmen sind sie allerdings umstritten. Die britische Ernährungsexpertin Susan Jebb warnt, regelmäßige Verwendung künstlicher Süßkraft ändere die Geschmackswahrnehmung.

Süßstoffe haben eine 30- bis 13.000mal höhere Süßkraft als Haushaltszucker. Vor allem Kinder gewöhnen sich schnell an die extreme Süße kalorienreduzierter Getränke, Süßwaren und Desserts. Dabei verlernen sie, die natürliche Süße von Früchten überhaupt noch wahrzunehmen und ihr Bedürfnis nach süßen Speisen steigt mit der Zeit. Susan Jebb, Professorin für Ernährung und Gesundheit an der Oxford Universität in England, empfahl daher beim „Cheltenham Science Festival“, mit künstlichen Süßstoffen in der Ernährung umsichtig umzugehen. Wer seinen Konsum an künstlichen Süßstoffen reduziere oder ganz darauf verzichte, finde wieder zu einem natürlichen Geschmacksempfinden zurück, schreibt Heike Kreutz im aid-Infodienst.