Back to top

Sehenswert: Film Bitter Seeds

04. März 2015
 | 
Geld & Wirtschaft
Der Dokumentarfilm beleuchtet die schwierige Situation indischer Baumwoll-Bauern.

Der Dokumentarfilm „Bitter Seeds” von Micha X. Peled thematisiert die Auswirkungen von Gentechnik im Baumwollanbau in Indien. Überteuertes, genverändertes Baumwollsaatgut und die Monopolstellung der Hersteller führen dazu, dass immer mehr indische Baumwollbauern in eine Schuldenfalle geraten. Kommt es dann noch zu einer schlechten Ernte, ist die Situation für Einzelne so ausweglos, dass die Flucht in den selbstgewählten Tod als einziger Weg gesehen wird. Die traurige Bilanz dieser Entwicklung: Alle 30 Minuten nimmt sich in Indien ein Bauer das Leben.

INKOTA hat den preisgekrönten Film nun mit deutschen Untertiteln herausgegeben. Der Film kann hier gegen eine Gebühr von 20 Euro herunterladen werden.

Begleitend zum Film hat in INKOTA das Arbeitsheft „Bitter Seeds - Bittere Saat. Indische Baumwolle und das Los der Bauern und Bäuerinnen” entwickelt, dass den Rohstoff Baumwolle zum Ausgangspunkt nimmt, um die globale Lieferkette von Textilien etwas tiefergehender zu beleuchten. Das Arbeitsheft enthält als Anregung für die Bildungsarbeit didaktische Module, die auf Ausschnitten des Films aufbauen. Die Module eignen sich für die Arbeit in Gruppen oder bei größeren Veranstaltungen mit Jugendlichen ab 16 Jahren.