Back to top

Sekem schafft neue Arbeitsplätze

28. Oktober 2011
 | 
Geld & Wirtschaft

Die SEKEM Gruppe setzt ihren Weg zu mehr nachhaltiger Entwicklung fort und unterstützt das "Nationale Bündnis für Arbeit" (NEP), eine Initiative der ägyptisch-deutschen Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der AHK (Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer), der Deutschen Bundesregierung und der GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit). Helmy Abouleish, Geschäftsführer der SEKEM Gruppe, sagte jetzt zu, 200 Arbeitsplätze im Rahmen der NEPInitiative zu schaffen, um die aktuelle Wirtschaftskrise und düstere Beschäftigungssituation in Ägypten nach der Revolution zu bekämpfen.
Die Firmen der SEKEM-Gruppe sind Teil der 1977 von Dr. Ibrahim Abouleish gegründeten SEKEM-Initiative für nachhaltige Entwicklung und produziert, verarbeitet und vermarktet biologische und biodynamische Lebensmittel,
Textilien, pflanzliche Arzneimittel in Ägypten, der arabischen Welt und auf internationalen Märkten. SEKEM gilt als ägyptischer Bio-Pionier und wurde 2003 als „Business Modell für das 21. Jahrhundert“ und „Economy of Love“ mit
dem Right Livelihood Award (auch bekannt als Alternativer Nobelpreis) ausgezeichnet. Mit einem Teil ihrer Gewinne finanzieren die SEKEM-Firmen die Aktivitäten der SEKEM Stiftung für Entwicklung, die Schulen, ein medizinisches
Zentrum und eine Forschungsakademie in Ägypten betreibt.