Back to top

Multitasking-Küchenpapier

07. Februar 2019
 | 
Haus & Garten

Der Bundespreis Ecodesign 2018 in der Kategorie Produkte geht in diesem Jahr an die Firma Compostella, die ein nachhaltiges Küchenpapier mit mehreren Funktionen entwickelt hat.

Frischhaltefolie, Alufolie und Backpapier sind praktische Küchenhelfer, stehen aber in der Kritik, weil sie die Umwelt belasten. Compostella hat ein Küchenpapier entwickelt, das die Aufgaben dieser Küchenhelfer übernimmt und wurde jetzt dafür mit dem Bundespreis Ecodesign ausgezeichnet. Die Jury lobte das Produkt als „überdurchschnittlich innovatives Produkt mit vielen Anwendungsmöglichkeiten und vielen überzeugenden Produkteigenschaften.“

Frischhaltefolie wird aus Erdöl gewonnen, die Herstellung von Aluminium schluckt sehr viel Energie und Backpapier ist meist mit Silikon beschichtet und daher schlecht recyclingfähig. Das 1 für 4 Papier von Compostella wird aus Zellulose, Wasser und Zucker hergestellt. Heiße Stahlwalzen pressen es platt – das verleiht ihm Fettdichte und Hitzebeständigkeit. Laut Hersteller ist es rückstandsfrei kompostierbar - „wie Salat“.

Wenn das Papier nass gemacht und ausgewrungen wird, lässt es sich wie Frischhaltefolie verwenden. Dann ist es elastisch; es lässt sich über eine Schüssel spannen und haftet am Schüsselrand fest. Im Backofen ersetzt es Backpapier und Alufolie, im Kühlschrank schützt es Lebensmittel vor Feuchtigkeits- und Aromaverlust.

Der Bundespreis Ecodesign wird jährlich vom Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt und dem Internationalen Design Zentrum Berlin ausgelobt. Der Preis zeichnet nachhaltige und herausragend gestaltete Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus.

Das Papier ist in vielen Bioläden erhältlich, und falls nicht vorrätig, einfach bestellen. Der jeweilige Händler ordert es dann direkt bei Compostella für seine Interessenten.

Hier geht es zum Bioladen in der Region: Bioläden in der Nähe

 

- Werbung -

Dieser Beitrag wurde von den Bio123 Fachredakteuren recherchiert und geschrieben. Da der Hersteller diesen Beitrag mit einer Unkostenbeteiligung unterstützt, kennzeichnen wir diesen als „Werbung“.