Back to top

Demo zum G7-Gipfel

03. Juni 2015
 | 
Natur & Umwelt
Naturland
Demonstranten fordern beim G7-Gipfel: TTIP stoppen, Klima retten, Armut bekämpfen. Foto: Naturland

Der weltweite Klimaschutz ist eines der Themen auf der Tagesordnung des G7-Gipfels am 7. und 8. Juni in Schloss Elmau. Kritiker befürchten, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel den G7-Gipfel bei München vor allem auch dafür nutzen will, um TTIP und CETA voranzubringen. Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada stehen in der Kritik, dass sie die Demokratie untergraben sowie Umweltschutz und Verbraucherschutz gefährden. 

Der massive Widerstand, den es in der Bevölkerung gegen die Handelsabkommen gibt, soll am 4. Juni - Fronleichnam - in München auf die Straße getragen werden. Tausenden Menschen gehen direkt bevor die G7-Regierungschefs zusammenkommen mit den drei zentralen Forderungen der G7-Demo auf die Straße: TTIP stoppen, Klima retten, Armut bekämpfen.

Erfahren Sie mehr über die geplante Demo gegen TTIP, Klimakiller und Armut