Back to top

Eine Pyramide für Veganer

28. Februar 2019
 | 
Essen & Trinken

Veganer werden – schön und gut. Aber wer sich mit Ernährung nicht so gut auskennt, muss nicht nur lernen, was ein Veganer nicht essen darf, sondern auch, was ein Veganer essen sollte. Gießener Wissenschaftler haben jetzt eine Lebensmittelpyramide entworfen, die Veganern zeigt, was sie für eine ausgewogene Ernährung benötigen.

Die Gießener vegane Lebensmittelpyramide gibt einen Überblick darüber, wieviel Veganer von welchen Lebensmitteln essen sollten. Veganer verzichten auf jegliche Art tierischer Lebensmittel: kein Fleisch, keine Milch, kein Käse, keine Eier, auch kein Honig. Wer sich vollwertig pflanzlich ernährt, könne dennoch nahezu sämtliche Nährstoffe zu sich nehmen, die der Körper benötigt, so die Botschaft der Wissenschaftler. Veganer, die die Empfehlungen der Experten berücksichtigen, können Nährstoffmängel vermeiden.

Wichtigste Lebensmittel sind demnach Wasser und andere alkoholfreie ungezuckerte Getränke. Davon sollte jeder am meisten zu sich nehmen. Das, was die Experten an die Spitze der Pyramide gesetzt haben, passt nur in geringen Mengen für eine ausgewogene Ernährung: Snacks, Süßigkeiten und Alkohol. Einer zur Pyramide gehörende Tabelle gibt detaillierte Informationen über empfohlene Portionen und Portionsgrößen.

Die Pyramiden-Grafik, die die Fernschule Ecodemy entworfen hat, zeigt anschaulich, was und wieviel Veganer von einer bestimmten Lebensmittelgruppe essen sollten. Ecodemy bietet Aus- und Weiterbildungen im Fernstudium rund um die vegane Ernährung.