Back to top

Gartensaison planen: Bio-Saatgut bestellen

21. Januar 2019
 | 
Haus & Garten

Die Kälte hat Deutschland fest im Griff. Aber die Natur steht schon in den Startlöchern. Daher ist jetzt die beste Gelegenheit, um Saatgut für die Gartensaison zu bestellen. 

Die Tage werden länger und sobald Schnee und Frost den Boden frei gegeben haben, juckt es Gärtnern wieder in den Fingern. Frühe Aussaaten wie dicke Bohnen können bald in die Erde. Andere wie Salat, Gurken oder Kohlrabi keimen auf der sonnigen Fensterbank, bevor sie ins Beet kommen.

Bis es soweit ist, können Gärtner in Saatgutkatalogen schmökern und in aller Ruhe planen. Bei Bio-Saatgutvermehrern gibt es eine paradisische Auswahl von alten, wiederentdeckten Kultursorten über regionale Spezialitäten bis zu neuen Züchtungen für die Biobranche, die speziell an die Bedingungen auf dem Öko-Acker (z.B. Robust gegen Schädlinge und Krankheiten) angepasst sind. 

Das sind wichtige Vorteile von Bio-Saatgut:

- Bio-zertifiziertes Saatgut stammt von Mutterpflanzen, die biologisch - also ohne Pestizide und chemische Dünger - angebaut wurden. Es ist nicht auf diese "Unterstützung" angewiesen und wächst und gedeiht daher im Bio-Garten bestens.

-  Förderung und Erhalt der biologischen Vielfalt und Stärkung der Unabhängigkeit der Bio-Bewegung. Denn: Rund Dreiviertel des Saatgutmarktes bestimmen wenige Saatgut-Konzerne.  

- Viele Bio-Züchtungen sind samenfest. Das heißt dass sich aus dem Saatgut immer wieder Nachkommen ziehen lassen. Bei konventionellem Saatgut handelt es sich meist um Hybridzüchtungen. Es eignet sich nicht zur Nachzucht, muss also immer wieder neu gekauft werden.  

Die Züchtungsforschung ist aufwändig und teuer. Zwischen 10 und 15 Jahre kann es dauern, bis eine neue ökologische Sorte entwickelt wurde, die Kosten dafür belaufen sie auf 600.000 Euro und mehr. Um die Forschungsarbeit der gemeinnützigen Züchtungsinitiativen und deren innovative Forschungsansätze zu ermöglichen, gibt es einen Saatgutfonds, den Privatpersonen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen der Bio-Branche unterstützen. Mehr dazu unter diesem Link.

Bio-Saatgut für den Garten können z.B. bei diesen Anbietern bestellt werden:

- Dreschflegel

- Bingenheimer

- Reinsaat

- Sativa

- Syringa