Back to top

"Rinderflüsterer" ist Biolandwirt des Jahres

19. Dezember 2017
 | 
Natur & Umwelt
Bioland

Wenn Bioland-Landwirt Daniel Wehmeyer seine Rinder auf der Weide besucht, laufen ihm die Tiere entgegen. Der 35 jährige Junglandwirt pflegt durch Low-Stress-Stockmanship einen besonderen Draht zu seinen Rindern. Für dieses Engagement wurde er mit dem Ceres Award als Biolandwirt des Jahres geehrt.

Daniel Wehmeyer ist mit Leib und Seele Biobauer. Mit derm Harzer Rote Höhenvieh hat er sich für eine regionale, bedrohte Rinderrasse entschieden. Die Tiere sind ruhig, genügsam und an das rauhe Harzer Klima angepasst. Den ruhigen Umgang mit den Tieren, der auf Körpersprache setzt, danken ihm seine Bullen und Kühe mit handzahmem Verhalten.

Neben dem außergewöhnlichen Umgang mit den Rindern lobte die Jury die Weidehaltung und das Engagement zum Erhalt der vom Aussterben bedrohten Rasse Harzer Rotes Höhenvieh. Für seine Zucht hat Daniel Wehmeyer im vergangenen Jahr bereits den Bundespreis Ökolandbau erhalten. Seinen Hof in Düna bei Osterode hat der Biolandwirt im Alter von gerade einmal 20 Jahren von seinen Eltern übernommen. Innerhalb weniger Jahre hat er den Nebenerwerbsbetrieb zu einem erfolgreichen Familienbetrieb mit 415 Hektar Grün- und Ackerland und 240 Rindern ausgebaut.